Für Frauen aber nicht nur...

Schlafstörungen

Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und die Angst vor der kommenden (schlaflosen) Nacht machen uns das Leben schwer: Ein- und Durchschlafstörungen (oder morgentliches Früherwachen) rauben uns nicht nur die Nacht, sondern beeinflussen auch unseren Tag. Wenn körperliche Faktoren (Stoffwechselprobleme, Hormonschwankungen, Depressionen, etc.) ausgeschlossen werden können, ist die modernen Hypnose eine gute Behandlungsmethode um die eigene Entspannungsfähigkeit wieder zu erlangen oder um die Ursachen der Störung zu erkennen.

Anstelle der Einnahme von Medikamenten kann das Erlernen der Selbsthypnose ein effektiver Weg von der Schlaflosigkeit hin zu einer erholsamen Nachtruhe werden.

 

Chronische Schmerzen & Verspannungen

Schmerzen sind eine Serviceleistung der Natur bzw. unseres Körpers. Sie zeigen unserem zentralen Nervensystem immer einen „Fehler“ an und fordern durch ihr Auftreten eine rasche „Problemlösung“. Auf dieses Signal sollten wir auch hören und Schmerzen nicht einfach ertragen! Im Rahmen der Hypnose kann man unbewusste Funktionen oder tief versteckte Gründe für Beschwerden herausfinden, damit diese angemessen behandelt werden können. Auch das schmerzverarbeitende System des Körpers lässt sich positiv beeinflussen.

 

Wechseljahresbeschwerden – Übergang von einem Lebensabschnitt in den nächsten

Das Älterwerden ist – nicht nur für Frauen – schon schwer zu verdauen. Was aber, wenn noch andere Beschwerden und Gefühlsregungen dazu kommen? Der natürliche Wandlungsprozess während der Wechseljahre stellt uns auf eine Geduldsprobe, denn er dauert einen gewissen Zeitraum, den man nur mit Ruhe, Achtsamkeit und innerer Gelassenheit gut überstehen kann.

Starke (unbewusste, verdrängte oder noch nicht verarbeitete) Gefühle steigen oftmals hoch und zeigen sich durch unangenehme Hitzewallungen oder erhöhen auch die Anspannung, den „inneren Druck“ (Blutdruck, Herzklopfen, Cholesterinwert). Man dreht sich ständig gedanklich im Kreis (Schwindel) und alles beginnt zu schwanken, sowohl der Kreislauf als auch die Stimmung. Unter häufiger Reizbarkeit oder depressiven Phasen leidet das private Umfeld, unter Ruhelosigkeit der Schlaf in der Nacht und die Fitness am Tag: Streitlustig, mürrisch, verunsichert, verschlossen, schlapp, abgeschlagen, entmutigt, gehemmt und teilnahmslos sind Beschreibungen dieses Zustandes. Während des Klimakteriums stellt man das bisherige Leben in Frage und fordert Antworten für die Zukunft.

Diese sehr persönlichen Antworten zu finden ist das Ziel der selbstorganisatorischen Hypnosetherapie. Auf dem Weg dahin, geht man den Funktionen der Symptome auf den Grund, genauso wie den eigenen Gefühlen und den individuellen echten Bedürfnissen, um sie zu erkennen, zu verarbeiten und dann in einen neuen Lebensprozess souverän einzubringen. Festgefahrenes in Bewegung bringen, weiterkommen, sich selbstbewusst entfalten – und zwar in allen Lebensbereichen – das Ende der Wechseljahre kann ein neuer Anfang sein.

Psychotherapie mit Gespräch

Oft befinden wir uns wie in einer endlosen Spirale – unser Gefühl beherrscht das Problem und das Problem bestimmt unsere Gefühlslage. Gefühle wiederum beeinflussen unser Verhalten und unser Handeln – und unser Umfeld. Doch was fühlen wir eigentlich? Können wir unser Gefühl wirklich wahrnehmen, es konkret benennen? Bei der lösungsorientierten Gesprächstherapie geht es darum, sich auf der eigenen Gefühlslandkarte wieder zurecht zu finden um Veränderungs- und Erweiterungsspielräume für die eigene Persönlichkeit zu entdecken. Schließlich steckt in jedem von uns der eigene Experte für sich selbst – und manchmal braucht dieser einfach eine wohlwollende Unterstützung durch gute Gespräche.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Annette Schmittdorsch | Heinrichsdamm 45a | 96047 Bamberg
Telefon: 09502 9254146 | Mobil: 0151 25886708

Annette.Schmittdorsch@hypnosepraxis-bamberg.de
© Annette Schmittdorsch | Impressum | Datenschutz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt